Verstärker für Akustik-Gitarre

Alles was nicht in die anderen Themen passt...
Anything that wouldn't fit to the named topics...

Moderator: Fred

Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby JaneM » 8. December 2009, 13:00

Hallo,

kann mir jemand einen Verstärker für die Akustikgitarre empfehlen? Habe selbst die Lakewood D-14CP mit B-Band A6.2.

Von der Größe her sollter er eher klein sein, also für den Hausgebrauch und sollte z.B. 40-30-30 cm - nur grobe Angaben, je kleiner
umso besser, nicht überschreiten.

Habe selbst schon welche für 100 € bis 1000 € gesehen, da auch je günstiger umso besser.

Habe mir mal den hier angeschaut

http://www.thomann.de/de/ibanez_t10_troubadour.htm

Danke für Eure Empfehlungen!
Viele Grüße Jane

-Lakewood D-14CP (2005) - Lakewood M-46 (1997) Yamaha FG-335 (1982) -
- Yamaha FG-412SB (1980) - Ovation Collectors 2002 - Framus (1965) -
- Taylor Baby BT2 (2010)
JaneM
 
Posts: 32
Joined: 30. November 2009, 16:33
Location: Ulm

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Boocho1974 » 8. December 2009, 20:52

Hallo,

ich kann dir einige Produkte empfehlen, die wirklich Spaß machen:
1. Schertler Unico (der Große): Spiele ich selbst, klingt super und hat satte Reserven, ist aber mit guten 900€ nicht ganz billig.
2. Schertler David (der Kleine): Kenne ich vom Just Music/München. Klingt ebenso gut wie der Unico, geht aber natürlich leichter in die Knie.
3. SR Jam: Spielt mein Bandkollege, wird angeblich im gleichen Werk wie die Schertlers gefertigt. Klingt fast so gut wie der Schertler Unico, ist aber günstiger (knapp 700€)

Natürlich sind die Amps von AER auch sehr gut, kosten aber richtig viel Geld. Nach langem und ausgiebigem Testen habe ich mich dann für den Schertler entschieden, da stimmt alles. Ich persönlich würde von billigen Amps wie dem von Ibanez o.ä. die Finger lassen. Nach einigen Monaten (vielleicht auch nur Tagen) denkt man sich bei solchen Billigkäufen doch immer: "Hätte ich doch nur ein paar Euro mehr investiert..."
Und schließlich ist die Klangkette doch immer nur so gut wie ihr schlechtestes Glied, soll heißen: Zu einer guten Gitarre passt nur ein guter Verstärker.

Viel Spaß beim Testen
Boocho1974
Boocho1974
 
Posts: 6
Joined: 21. May 2009, 20:39

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Fred » 8. December 2009, 20:59

Servus!

Der Aer Combo II liegt etwa auf dem Niveau der Schertler-Amps, als um die 750 Euro und hat ziemlich genau die genannten Abmessungen. Ich spiel den seit Jahren vom kleinen Club bis zur Loft-Party oder als Monitor in der Rockband. Der Sound ist erstklassig und vor allem auch sehr gut als Lautmacher für die Stimme geeignet.

Die großen Trümmer liegen natürlich bei über 2000 Euro.

LG,

Fred
Oh, but I was so much older then, I'm younger than that now! (B.D.)
User avatar
Fred
Moderator
 
Posts: 700
Joined: 12. March 2008, 17:37
Location: Pfalz

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Harald H. Morton » 8. December 2009, 21:27

Hallo,

also, wenn es nur für den Hausgebrauch ist - ohne jegliche Ambitionen für Auftritte - so könnte der hier interessant sein:

http://www.thomann.de/de/behringer_at10 ... kcombo.htm

Ich benutze diesen mit einem Effektgerät (Zoom A2) um z.B. bei mir zu Hause mit Freunden im Hobbykeller etwas Spaß zu haben. Dafür reicht er aus. Wenn aber Auftritte geplant sind, so wird man nicht um AER (o.ä. in der Preisklasse) herumkommen.

Beste Grüße

Harald H. Morton
Harald H. Morton
 
Posts: 40
Joined: 6. March 2008, 17:21
Location: 63674 Altenstadt/Hessen

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Fred » 9. December 2009, 11:45

Servus, lieber Harald!

Das Behringer-Teil würde mich durchaus auch interessieren, zumal der Preis ziemlich berückend ist.

Ich habe ein paar Behringer-Geräte und die sind so schlecht gar nicht, wie oft getan wird. Mein Mini-Mischpult und ein alter zweikanaliger Mikro-Vorverstärker tun gute Dienste.

Beim Akustik-Amp würde mich interessieren, ob der sich auch in einer etwas lauteren Umgebung durchsetzen kann und ob er auch halbwegs für die Gesangverstärkung geeignet ist. Dann wäre das ein prima Alternative für mich, um den Amp immer im Proberaum stehen zu lassen oder auch mal was brauchbares für einen Gast zu haben.

Auf eine Antwort freut sich,

Fred
Oh, but I was so much older then, I'm younger than that now! (B.D.)
User avatar
Fred
Moderator
 
Posts: 700
Joined: 12. March 2008, 17:37
Location: Pfalz

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby JaneM » 9. December 2009, 17:47

Hey danke Euch für die tollen Antworten und Vorschläge.

Sag mal Harald, der Behringer kostet nur 65 Euro ???? an den ich dachte liegt ja bei 99 Euro und der Behringer
soll echt besser sein?

Ich dachte schon für den Hausgebrauch oder mal an einen Raum mit 50 m² sollte er gut reichen. Vor allem
sollte halt die Gitarre nicht lauter sein wie der Verstärker, denn die Lakewood macht echt mit Plek einen
super Klang auch von der Lautstärke her.

Wenn man z.B. nur Zuhause was haben möchte, mal ne dumme Frage, könnte man die Gitarre nicht an
den Hifi-Verstärker anstöpseln und über Lausprecher? Hätte noch die Kassetten-Ausgänge frei....

Aber ich denke bei 65 Euro bräuchte man wohl mit der Anlage nicht experimentieren.....

Danke auch Fred und Boocho für Eure Tipps.....wenn ich weiter komme und was für "mehr Umgebung" brauche notiere
ich mir Deine Empfehlung!
Viele Grüße Jane

-Lakewood D-14CP (2005) - Lakewood M-46 (1997) Yamaha FG-335 (1982) -
- Yamaha FG-412SB (1980) - Ovation Collectors 2002 - Framus (1965) -
- Taylor Baby BT2 (2010)
JaneM
 
Posts: 32
Joined: 30. November 2009, 16:33
Location: Ulm

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Harald H. Morton » 9. December 2009, 18:16

Hallo Fred,

auch ich finde, dass die Beringer-Teile zu unrecht als "billiges Zeug" abgestraft werden. Es kommt mir oft so wie in der Schule vor, dass nur der akzeptiert wird, der "Markenklamotten" trägt.

Wie ich schon in meinem ersten Hinweis sagte, nutze ich eigentlich dieses Teil nur zum Spaß bei mir zu Hause in einem Raum mit ca. 50 qm. Wenn er dann zu 75 % aufgedreht ist, kommt schon was raus und kann sich gut bemerkbar machen. Was die Gesangverstärkung über den Mic-Eingang betrifft, kann ich keine Aussage machen. Wird nur für Instrumente genutzt.

Die erwünschte Leistung ist sicherlich immer subjektiv. Am besten ist einfach, dieses Teil mal im Musikgeschäft auszuprobieren - oder bei Thomann zu bestellen und ggf. wieder zurückzusenden (wobei ich erwähnen möchte, dass ich kein Freund von diesen Gebaren bin - aber wenn Thomann es so anbietet, dann werden die das Risiko geschäftlich einkalkuliert haben).

Hoffe, Du kannst mit dieser Aussage was anfangen.

Beste Grüße und noch einen schönen Tag.

Harald
Harald H. Morton
 
Posts: 40
Joined: 6. March 2008, 17:21
Location: 63674 Altenstadt/Hessen

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Harald H. Morton » 9. December 2009, 18:32

Hallo Heike,

der von Dir angesprochene Ibanez-Verstärker ist schon o.K. Der hat ja gegenüber dem Beringer-Verstärker auch noch Effekte drin. Ist sicherlich für den vor Dir beschriebenen Hausgebrauch eine gute Lösung.

Wenn Deine Lakewood einen aktiven Tonabnehmer hat, ist durchaus auch die Wohnzimmer-HiFi-Anlage nutzbar. Bist dann aber immer an diesen Spielort gebunden. Ob die Anlage aber auch den gewünschten "Akustik-Klang" gut darstellen kann -??

Grundsätzlich ist zu bemerken, dass Boocho mit seiner Empfehlung absolut richtig liegt. Die von ihm aufgezeigten Verstärkersysteme sind hervorragend - aber auch sicherlich für den "Hausgebrauch" zu stark.

Am besten ist immer: In ein Musikgeschäft gehen und testen.

Beste Grüße

Harald

Harald
Harald H. Morton
 
Posts: 40
Joined: 6. March 2008, 17:21
Location: 63674 Altenstadt/Hessen

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby JaneM » 9. December 2009, 19:13

Hi Harald,

danke Dir, ja vorerst nur für den Hausgebrauch und da brauche ich keine soo excellente Geräte.

Habe mir mal diesen Behringer angeschaut, ist halt etwas größer....was meinst Du hat auch
Effekte mit drin, war mir auch Spaß machen würde....die hätte ich schon gern....denke
eine Liega weiter rauf wär doch besser.....

Welchem sollte man von denen den Vorzug geben?

http://www.thomann.de/de/behringer_acx450.htm

http://www.thomann.de/de/ibanez_t20_troubadour.htm

Preislich liegen beide ja fast gleich.
Viele Grüße Jane

-Lakewood D-14CP (2005) - Lakewood M-46 (1997) Yamaha FG-335 (1982) -
- Yamaha FG-412SB (1980) - Ovation Collectors 2002 - Framus (1965) -
- Taylor Baby BT2 (2010)
JaneM
 
Posts: 32
Joined: 30. November 2009, 16:33
Location: Ulm

Re: Verstärker für Akustik-Gitarre

Postby Harald H. Morton » 9. December 2009, 22:35

Hallo Heike,

ach ich glaube, dass beide für den von Dir erwünschten "Hausgebrauch" mehr als tauglich sind. Was jetzt die Qualität der Effektmodule angeht, kann ich nichts sagen. Ich nutze ja meinen Beringer AT 108 in Verbindung mit dem Effektgerät Zoom A2 - und das Zoom A2 hat schon eine sehr gute Leistung. Vielleicht hat der Behringer mit 45 Watt doch etwas zu viel "Dampf" - aber vielleicht willst Du ja den Nachbarn auch was gönnen. :D :D

Schönen Abend noch

Harald
Harald H. Morton
 
Posts: 40
Joined: 6. March 2008, 17:21
Location: 63674 Altenstadt/Hessen

Next

Return to Off Topic

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron